+A+A+A
MENÜ

Fußschalter für Maschinen zur Holzbearbeitung

Der Fußschalter (Best.-Nr. 000 03 000) ist ein praktisches Zubehör zu vielen Hegner Präzisionsmaschinen für die Holzbearbeitung, wie Dekupiersägen und Schleifmaschinen. Er dient zum Ein- und Ausschalten. Bei gedrücktem Schalter ist der Motor der Säge oder Schleifmaschine an, bei nicht gedrücktem Schalter ist der Motor aus. Ein Fußschalter zum Ein- und Ausschalten ist vor allem bei Innenschnitten praktisch, da man so die Hände frei hat und sich ganz dem Werkstück unter der Dekupiersäge widmen kann. Er kann jedoch die Drehzahl nicht beeinflussen.

Der Hegner Fußschalter für Ihre Feinschnittsäge

Den Fußschalter können Sie mit nahezu jeder Ihrer Sägen benutzen: Er ist kompatibel mit den Hegner Dekupiersägen der MulticutSerie wie der Multicut Quick Feinschnittsäge, der Multicut 1, der Multicut 2S oder der Dekupiersäge Multicut SE. Nicht verwenden können Sie ihn jedoch bei der Polycut 3. Den diese Hochleistungssäge für die Industrie und das Handwerk benötigt einen werkseitig angebauten Fußschalter.

Feinschnittsägen für Handwerk und Kunstgewerbe

Hegner Dekupiersägen gelten als die präzisesten Feinschnittsägen der Welt. Wir fertigen verschiedene Modelle vom Einsteigermodell für Hobbybastler bist zum Hochleistungsgerät für die Industrie. Hegner Feinschnittsägen, Dekupiersägen, Laubsägen, aber auch Schleifmaschinen, Holzdrehbänke, Transportwagen usw. stehen für beste Qualität made in Germany.

Fußschalter für Feinschnittsägen und Dekupiersägen

Aktuelle Meldungen

Hegner Präzisionsmaschinen informiert:

Laubsägebögen Hegner

Ihr Arbeitsplatz an der Feinschnittsäge

Sorgen Sie für gute Ausleuchtung an Ihrer Feinschnittsäge mit einer passenden Arbeitsleuchte.

Zur Meldung

Laubsägebögen Hegner

Laubsägeblätter als Zubehör

Unterschiedliche Laubsägeblätter als Zubehör für Hegner Laubsägebögen und Feinschnittsägen.

Zur Meldung

Hegner Multicut 2S

Die Feinschnittsäge Multicut 2S

Die Feinschnittsäge aus der Multicut Serie mit der bewährten Hegner Einspanntechnik.

Zur Meldung
^ Nach oben